LKL Pedalo

 

" LKL   P e d a l o " ist eine autonom arbeitende Gruppe von Radsportlern der unterschiedlichsten
Kategorien.

Sie treffen sich regelmäßig zu allgemeinen Informationen und zur Planung und Ausarbeitung von kleineren und
größeren Radtouren. Termine für diese Touren werden auch untereinander abgesprochen.

Ein reger Austausch über Fahrräder im allgemeinen und Ausstattung und Technik im besonderen findet auch untereinander statt.

Die Geselligkeit kommt auch nicht zu kurz.

Interessierte Radsportler - ob Anfänger oder Fortgeschritten - ab jung oder alt - auch außerhalb des Vereins - sind herzlich eingeladen.


Bitte bei Ingrid Rosenthal, 1. Vors., melden.

Und wieder geht es um 10 Uhr am Thie los. Dieses Mal über Groß Lengden, Mackenrode, Waake streifend zunächst nach Ebergötzen. Halt im Brotmuseum. Ein freundlicher Herr im Radsport Outfit erläutert uns die dort vorhandenen historischen Brotbacköfen. Auch Fragen zu Getreide können gestellt werden. Platz im angrenzenden Café ist vorbestellt. Die notwendige Nahrungs- und Getränkezufuhr kann nach "Coronaregistrierung" erfolgen.

Danach geht es durch den Ort weiter Richtung Seeburg. Über kleine Nebenstraßen erreichen wir den Ort. Ein Besuch am Wasser ist natürlich zwingend. Nächster Stopp ist an der Seulinger Warte. Nach der "Bergetappe" muss wieder für Flüssigkeitszufuhr gesorgt werden. Wir geniessen den herrlichen Ausblick. Danach in steiler Abfahrt nach Landolfshausen, hinter dem Langenberg entlang wieder nach Mackenrode und zurück nach Klein Lengden. Es hat allen mal wieder viel Spaß gemacht. Volker, als ehemaliger Klimatechniker, schafft es auch immer wieder das ideale Wetter bereit zu stellen.

So langsam steigern wir uns. Dieses Mal ist die Tour schon etwas länger. Wir fahren vom KL Thie aus durch das Gartetal zunächst nach Wittmarshof. Weiter geht es über Benniehausen bis kurz vor Wöllmarshausen. Hinter der alten Eisenbahnbrücke fahren wir über die Nebenstrecke (schöne Aussicht) nach Gelliehausen. Bei der Kirche wartet schon Frau Windel, die uns ausführlich die Geschichte des Altarbildes erläutert. Weiter geht es bis zum ehemaligen Wohnhaus von Gottfried August Bürger. Dort informiert uns Ortheimatpfleger Wagener in Kurzzform über das Leben und die Bedeutung von G.A. Bürgers. Zurück geht es in rasanter Abfahrt nach Klein Lengden. Organisiert wurde das Ganze wieder einmal von mastermind Volker. Vielen Dank dafür.